Edeltraud-Haberle-Stiftung

Was ist die Edeltraud-Haberle-Stiftung?

Die Stiftung ist aus dem Nachlass der im Jahr 2004 verstorbenen Frau Edeltraud Haberle hervor gegangen. Frau Haberle war Lehrerin und evangelisch. Ihr besonderes Interesse galt der Förderung von Kindern und Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen in ihrer schulischen oder beruflichen Ausbildung der Hilfe von außen bedürfen.Vor allem handelt es sich also um eine Stiftung, die sich um die Förderung von Bildungsmaßnahmen kümmert.Für diese Fördermaßnahmen steht ein Grundvermögen zur Verfügung, das sich aus Immobilienbesitz und finanziellem Anlagevermögen zusammen setzt. Die jährlichen Einnahmen bzw. Zinserträge sind dem Zweck der Stiftung gemäß zu verwenden. Die Verwaltung des Vermögens sowie die sachgemäße Verwendung der Stiftungsmittel ist der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Germering übertragen worden. Aufsichtsorgan ist die Regierung von Oberbayern.

Welche konkreten Zwecke kann die Stiftung fördern?

Auszug aus der Satzung:

§ 2, Satz 2:

Zweck der Stiftung ist: Förderung von erziehungsgeschädigten Kindern/Jugendlichen und ihrer Eltern sowie deren seelischer, geistiger und religiöser Gesundung.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Finanzierung verschiedener Formen von Nachhilfe im schulischen Bereich.
  • Finanzierung von Förderstunden in Zusammenarbeit mit schulischen Einrichtungen.
  • Finanzielle Unterstützung von Kindern/Jugendlichen, die sonst nicht in der Lage sind, ihre Ausbildung zu finanzieren.
  • Maßnahmen zur Eingliederung verhaltensauffällig oder straffällig gewordener Jugendlicher.
  • Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Kindern und Jugendlichen, die körperlich, geistig oder seelisch besonderen Belastungen ausgesetzt waren.

Gefördert werden Einzelmaßnahmen und Projekte.  


Wer kann sich an die Stiftung wenden?

Vorrangig sollen laut Satzung Mitglieder der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde gefördert werden. Darüber hinaus gibt es aber keine regionale oder konfessionelle Einschränkung.
Eltern und Schulen, andere Bildungseinrichtungen, Therapeuten, Lehrer oder Psychologen können sich an die Stiftung wenden. Auch erwachsene Jugendliche, die sich noch in der Schul- oder Berufsausbildung bzw. im Studium befinden, können sich direkt an die Stiftung wenden. 
Bitte fragen Sie nach näheren Informationen bzw. nach dem Antragsformular im Pfarramt!  Wir helfen Ihnen gerne!  

Kontakt:
Edeltraud-Haberle-Stiftung
c/o Pfarramt der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
Goethestraße 30
82110 Germering

Tel. 089 - 89 406 280
Fax 089 - 89 406 289

E-Mail: pfarramt.bonhoeffer.germering@elkb.de
Internet: www.edeltraud-haberle-stiftung.de


Wer arbeitet für die Stiftung
? 

Stiftungsvorstand
Pfr. Dr. Michael Lorenz (Vorsitz)
Christian Ganslmeier (Stellvertretender Vorsitz)
Dr. Hermann Vogel

Stiftungsrat
Regina Murach (Vorsitz)
Eike Höppner
Antje Brandl
Gerd Eisenhuth
Wolfgang Schulze-Ardey

Sekretariat:
Gabriele Leindl