Trauungen

Hochzeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche ist keine klassische oberbayerische Hochzeitskirche im barocken Stil. Sie setzt dagegen einen hellen, freundlichen Kirchenraum, der geprägt ist durch roten Backstein, große Fenster und viel Holz. Das Dach der Kirche ist wie ein Zelt geformt und bietet damit einen gastfreundlichen Raum, gerade auch für Hochzeiten. Ansonsten ist die Kirche sehr flexibel bestuhlbar und damit auch individuell gestaltbar. Auch in einer solchen, eher nüchternen Kirche läßt es sich wunderbar heiraten.

Termine

Trauungen finden in unserer Gemeinde in der Regel samstags statt. Nach Absprache sind auch andere Termine möglich. Natürlich steht unsere Kirche Ehepaaren aus unserer eigenen Gemeinde kostenlos zur Verfügung, für andere Trauungen erheben wir einen geringen Unkostenbeitrag in Höhe von € 50,-. Selbstverständlich sind bei uns auch sogenannte „ökumenische“ Hochzeiten jederzeit möglich, wir freuen uns in diesem Bereich über eine gute Zusammenarbeit mit den katholischen Pfarrämtern.

Sinnvoll ist es, einen Traugottesdienst ungefähr ein halbes Jahr vor der Trauung abzusprechen, da sonst möglicherweise ein Wunschtermin schon vergeben ist. Denken Sie bitte auch daran, nicht alle anderen Absprachen terminlich schon vorher festzumachen − im schlechtesten Fall könnte unsere Kirche dann nicht frei sein. Deshalb wenden Sie sich einfach frühzeitig an uns, um alle terminlichen und sonstigen Fragen zu klären. Außerdem können wir Ihnen gerne Räumlichkeiten oder den Inenhof im Freien im Anschluss an eine Trauung gegen einen günstigen Mietbetrag für einen Empfang zur Verfügung stellen. Auch dazu sind frühzeitige Absprachen hilfreich.

Ablauf

Der Traugottesdienst wird ganz individuell vom Brautpaar und dem Pfarrer / der Pfarrerin gestaltet. Es gib viele Möglichkeiten der Beteiligung durch Familie und Freunde von musikalischen bis hin zu literarischen Beiträgen, vom Blumenschmuck bis zu Lesungen und Gebeten oder der Ausrichtung eines anschliessenden Empfangs. Wichtig ist uns, dass dieses Fest für alle zu einem ganz intensiven Erlebnis wird und nicht durch zu viel Unruhe gestört wird. Deshalb gilt bei uns die Regel, dass während des Gottesdienstes nur ein Fotograf für alle Besucher fotografieren bzw. filmen darf. Wir bitten dafür um Verständnis.

Folgende Bestandteile gehören auf jeden Fall zum Traugottesdienst:

  • Eine Ansprache des Pfarrers / der Pfarrerin zum biblischen Trauspruch, den sich das Ehepaar vorher selbst gewählt hat.
  • Die Segnung des Brautpaares, bei der Gottes Segen für den kommenden gemeinsamen Lebensweg ausgesprochen und weitergegeben wird.
  • Das Fürbittengebet der Familie und der Freunde für das Brautpaar.
  • Musikalische Gestaltung mit Instrumental- und/oder Vokalmusik und Liedern der Gemeinde.

Nähere Informationen zu allen Fragen rund um die Hochzeit erhalten Sie im Pfarramt bzw. direkt bei den Pfarrern. Hilfreiche Hinweise finden Sie auch auf der Internetseite unserer Landeskirche zur kirchlichen Trauung.

Rufen oder sprechen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Mail und wir werden gerne alle Ihre Fragen beantworten.